Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Rossmann: Das Jahr 2018 und Ausblick für 2019

    15.04.19 | 09:00 Uhr

    Das Unternehmen schließt das vergangene Geschäftsjahr ab und startet mit neuen Strategiepunkten 2019

    Der Drogeriekonzern Rossmann hat seine Geschäftszahlen für das Jahr 2018 veröffentlicht. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen zahlreiche neue Strategiepunkte für das laufende Jahr an. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem die Entwicklung der Eigenmarken, bei denen in Zukunft noch stärker auf Nachhaltigkeit gesetzt werden soll. Einen ersten Schritt macht Rossmann dabei mit der neuen Recycling-Verpackungslösung seines Bio-Labels Alterra.

    Geschäftsergebnisse 2018

    Der Drogeriekonzern konnte den Wachstumstrend der letzten Jahre auch 2018 fortsetzen. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete das Unternehmen insgesamt 9,46 Milliarden Euro, im Gegensatz zu 9 Milliarden Euro im Vorjahr. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 5,1 Prozent.

    Während auf dem Heimatmarkt in Deutschland der Umsatz um 4,1 Prozent auf 6,66 Milliarden Euro wuchs, erwirtschaftete Rossmann etwa 30 Prozent seiner Einnahmen durch seine Auslandsgesellschaften in Europa. Hier stieg der Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 7,7 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Für 2019 plant das Unternehmen die Eröffnung 200 weiterer Rossmann-Filialen im In- und Ausland.

    Zukunftsstrategien der Eigenmarken

    Beim Thema Eigenmarken will das Unternehmen, eigenen Angaben zufolge, in der Zukunft noch größeren Wert auf den Faktor Nachhaltigkeit legen. Für seine Kosmetikmarke Isana plant das Unternehmen beispielsweise den Verzicht auf Mikroplastik: Bis Ende des Jahres sollen 500 Produkte des Labels ein „Ohne Mikroplastik“-Siegel tragen.

    Gleichzeitig setzt das Unternehmen mit den neuen Trend-Türmen der Marke auf Aktualität im Sortiment. Seit Ende 2018 präsentiert das Unternehmen auf diesen speziellen Regalen Produktneuheiten von Isana, die den neusten Marktentwicklungen folgen. Alle drei Monate soll das Angebot in Zukunft ausgetauscht werden.

    Alterra: Neue Rezyklat-Verpackungen

    Neben ökologisch vorteilhaften Getränkekartons und Windeln, zertifiziert mit dem Blauen Engel, geht Rossmann im Kosmetikbereich besonders mit dem Bio-Label Alterra einen Schritt weiter in Richtung Nachhaltigkeit. Ab April 2019 bestehen die Verpackungen der Produkte zu 95 Prozent aus wiederverwertetem Kunststoff (Rezyklat). Diese Maßnahme umfasst das gesamte Sortiment.

    Für die Zukunft plant das Unternehmen, in Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten, weiter an der Entwicklung eines effektiven Wertstoffkreislaufs zu arbeiten.

    Quelle, Foto: Rossmann

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten