Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    BASF startet strategische Partnerschaft

    11.02.19 | 08:00 Uhr

    Um personalisierte Kosmetikprodukte herzustellen, kooperiert BASF künftig mit B2B Cosmetics

    Der Chemiekonzern BASF und B2B Cosmetics sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Als Teil der langfristigen Zusammenarbeit wird die BASF das französische Unternehmen bei Lösungen im Bereich Personal Care unterstützen, während B2B Cosmetics ein selbst entwickeltes Personalisierungssystem für Kosmetika, die Emuage Technologie, in die Partnerschaft einbringt.

    BASF plant, dem globalen Individualisierungstrend gerecht zu werden

    Die BASF hat die Personalisierung von Kosmetikprodukten eigenen Angaben zufolge als globalen Trend identifiziert. Um sich dieser Entwicklung anzupassen, wurde eine Kooperation mit dem 2014 in Frankreich gegründeten Unternehmen B2B Cosmetics vereinbart, das sich auf die Entwicklung von innovativen Kosmetikprodukten spezialisiert hat.

    Maßgeschneiderte Kosmetika durch die Emuage Technologie

    Die von B2B Cosmetics entwickelte Emuage Technologie ermöglicht die personalisierte Herstellung von Kosmetikprodukten. Ein Mischapparat mit Display lässt Nutzer die gewünschten Inhaltsstoffe wählen. Dann stellt das Gerät mithilfe von Kapseln, die einzelne Wirkstoffe enthalten, ein Produkt für die Haar- und Hautpflege oder den Sonnenschutz her.

    Diese Technologie planen die beiden Unternehmen jetzt in Zusammenarbeit weiterzuentwickeln. Die weltweite Markteinführung des Geräts soll schrittweise in 2019 stattfinden.

    Quelle, Foto: BASF

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten