Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Mobile Header

    Persönliche Beauty-Vorbilder

    23.09.19 | 09:00 Uhr

    Ipsos: Nicht Online-Persönlichkeiten, sondern Mütter sind für Frauen die wichtigsten Beauty-Influencer

    In einer internationalen Studie kam das Markt- und Meinungsforschungsinstitut Ipsos zu dem Ergebnis, dass die wichtigsten Beauty-Influencer für Frauen nicht auf Instagram, YouTube und Co. zu finden sind. Stattdessen legen Kundinnen den meisten Wert auf die Meinungen ihrer Mütter, Freundinnen und Schwestern, wenn es um das Thema Kosmetik geht.

    Die Wichtigkeit des persönlichen Umfelds

    International gab beinahe jede zweite Frau an, dass sie in Schönheitsfragen viel oder zumindest etwas Wert auf die Meinung ihrer Mutter (49 Prozent) oder ihrer Freunde (48 Prozent) legt. Kurz dahinter kamen Schwestern und andere Familienmitglieder (45 Prozent). Speziell in Deutschland wird immerhin etwa jede vierte Frau im Punkto Pflege und Kosmetik von ihrer Mutter beeinflusst (41 Prozent), jede Dritte (33 Prozent) hört auf Freunde und Bekannte und jede Vierte auf andere Familienmitglieder (25 Prozent).

    Der Online-Einfluss liegt weit zurück

    Im Vergleich zu dem Einfluss des persönlichen Umfelds, liegt der Online-Kanal, zumindest in Deutschland, weit zurück. Nur etwa jede siebte Konsumentin bezieht Tipps aus Online-Videos (15 Prozent) oder Foto-Sharing-Plattformen wie Instagram (14 Prozent). Im internationalen Vergleich ist Deutschland damit allerdings eher die Ausnahme. Weltweit legt knapp jede dritte Befragte Wert auf Online-Videos (34 Prozent) oder Instagram (31 Prozent) bei der Wahl ihrer Pflege.

    Auf Tipps aus Magazinen setzen dahingegen international 33 Prozent der Befragten, während sich der Wert in Deutschland ebenfalls auf nur etwa 22 Prozent beläuft.

    Quelle: Ipsos, Foto: Adobe Stock / Syda Productions

    Artikel & Redaktionsarchiv

    Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.

    Impressum| Datenschutz © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten